Einen festen Platz für die Schlüssel

Jeden Tag das selbe Spielchen. Beim Verlassen des Hauses stellt man fest, dass der Haustürschlüssel fehlt. Doch wo hat man ihn abgelegt? Jetzt fängt die Sucherei an und die Nerven liegen vor allem dann blank, wenn ein Termin ansteht und man sich beeilen muss.

Dieser unnötigen Energieverschwendung kann man ganz einfach ein Ende setzen. Man braucht sich nur einen festen Platz für den Schlüssel zuzulegen und schon hat die Sucherei ein Ende. Sehr geeignet um die Schlüsselsuche dauerhaft zu beenden sind Schlüsselkästen oder Hakenleisten.

Schlüsselkästen sind sicherer

Schlüsselkasten Wer seinen Schlüssel nicht immer suchen möchte, der legt sich einen festen Platz zu. Oftmals dienen Schubladen als Schlüsselablage. Das wird aber spätestens dann unpraktisch, wenn mehrere Personen im Haushalt leben und mehrere Schlüsselbunde in der selben Schublade abgelegt werden. Ein eigener Haken ist da schon praktischer.

Viele Menschen hängen ihren Schlüsselbund an Hakenleisten in der Nähe der Eingangstür auf. Das ist praktisch, weil man den Schlüsselbund dann einfach im Vorbeigehen greifen kann. Leider lockt das auch Haustürdiebe an. Wenn Fremde an der Tür klingeln, haben sie leichte Beute, wenn die Schlüssel einfach so an der Wand hängen. Ein Schlüsselkästen bietet da Vorteile.

Denn hier werden die Schlüssel hinter einer verborgenen Tür aufbewahrt. Hier sieht man nicht, was sich dahinter verbirgt und die Gefahr des Diebstahls verringert sich.

Mit einem Schlüsselkasten beugt man nicht nur uneingeladenen Gästen vor, sondern sorgt auch für Ordnung. Wenn man sich angewöhnt seine Schlüssel stets hier abzulegen, hat am sie auch immer parat, wenn man sie benötigt.

Ein fester Platz für die eigenen Schlüssel stoppt die tägliche Suche nach dem Schlüsselbund und schont die Nerven. Wer sich für eine sichere und ordentliche Variante entscheidet, der wählt einen Schlüsselkästen.

Flurmöbel Konsole im Flur Schlüsselkasten im Flur Schirmständer im Flur