Schuhkipper stoppen das Chaos

Wer kennt das nicht: Im Eingangsbereich oder im Schrank türmen sich Berge von Schuhen. Stiefel, Flip Flops, Sandalen, Sport- und Freizeitschuhe sind bunt durcheinander gemischt. Und natürlich das Paar, das man gerade braucht, liegt ganz unten und überhaupt dauert es oft eine Ewigkeit bis man die Schuhe findet, die man gerade anziehen möchte. Diese lästige Sucherei kann ein Ende haben.

Denn Schuhkipper sorgen für Ordnung und beenden das Chaos. In einem Schuhkipper finden viele Schuhe ihren optimalen Platz. Einfach Klappe öffnen, Schuhe hineinstellen und fertig. So ein praktisches Teil stellt man am besten im Eingangsbereich auf.

Denn dann hat man seine Schuhe immer in Reichweite und dennoch ist für Ordnung gesorgt. Solche Kipper gibt es in einer Vielzahl von Varianten. Farbe, Größe und Design können nach individuellen Bedürfnissen ausgewählt werden, so dass sich auch dieses praktische Möbelstück harmonisch in den Rest der Einrichtung integrieren lässt.

Besser als seine Vorgänger

Schuhkipper Obwohl der Schuhkipper noch nicht lange auf dem Markt ist, gewinnt er immer mehr Liebhaber. Kein Wunder, bietet er doch gegenüber seinen Vorgänger, den Schuhregalen und Schuhschränken, wesentliche Vorteile.

Bei Regalen und herkömmlichen Schränken hat man gewöhnlich einen offenen Blick auf die dort abgestellten Schuhe. Zudem passiert es hier oft, dass die Schuhe kreuz und quer und durcheinander abgestellt werden. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern ist auch unpraktisch, wenn man es eilig hat und das passende Paar Schuhe im Chaos nicht finden kann.

Mit einem Schuhkipper passiert das nicht. Denn zum Einen ist er geschlossen, man kann also nicht hinein sehen und zum Anderen bietet er jeweils einen bestimmten Platz für ein Paar Schuhe. Da es ihn in allen möglichen Arten und Farben gibt, fügt er sich auch optisch in den Rest der Innenausstattung gut ein und schmeichelt dem Auge.

Flurmöbel Konsole im Flur Schlüsselkasten im Flur Schirmständer im Flur